Einleitung

von Michael, übersetzt von Chiana

Du möchtest mit einer pre-Op transsexuellen Frau, einer »Shemale«, einer TS gehen? Großartig!

Nicht alle Frauen werden auch weiblich geboren. Es gibt eine besondere Gruppe von Frauen, mit abweichenden Merkmalen von den »genetischen Girls«, oder kurz »GG« (AdÜ: biologische Frauen, im Deutschen eine etwas unglückliche Formulierung). Es sind die transsexuellen Frauen, kurz »TS«. Frauen, die als Männer auf die Welt kamen. »Pre-Op« bezieht sich auf die Tatsache, dass sie noch keine geschlechtsanpassende Operation hatten.

Definitionen: Eine »pre-Op«-Transsexuelle ist eine Frau im falschen Körper, sie hat Brüste (durch Einnahme von weiblichen Hormonen und/oder Implantaten), aber auch ein Glied. Eine TS lebt beinahe immer vollständig als Frau. »Nicht-Op-Transsexuelle« bedeutet, dass die TS keine geschlechtsanpassende Operation anstrebt. Üblicherweise ist das auch bei pre-Op-TS der Fall (AdÜ: nicht in Deutschland). Ich werde in diesem Artikel beide Kategorien von TS als pre-Op bezeichnen, da es die gebräuchliche Bezeichnung ist.

Gehen wir es Punkt für Punkt an.

Warum möchte ein Mann mit einer pre-Op-TS gehen?

Viele Männer, die an TS interessiert sind, sind bisexuell, das ist eine Tatsache. Andere sind von beiden Geschlechtern fasziniert ohne aber direkt bisexuell zu sein. Eine weitere Gruppe sucht nach billigen schnellen Abenteuern. Manche Männer finden TS femininer als biologische Frauen. Und es gibt natürlich auch Männer, die es einfacher finden, mit einer TS in Kontakt zu treten als mit biologischen Frauen.

Für die Männer, die nur eine sexuelle Erfahrung suchen, gibt es jede Menge verfügbare Shemale-Escorts, die ihnen gerne gegen ein Honorar eine aufregende Erfahrung verschaffen, ohne jede Gefahr oder Verpflichtung. Sie kennen keine dieser Begleiterinnen? Starten Sie eine Suchmaschine, verwenden Sie das Schlüsselwort »Shemale Escort« (geben Sie ggfs. noch Stadt und/oder Bundesland ein) – die Wetten stehen gut, dass Sie finden, was sie möchten.

Transsexuelle haben mir berichtet, dass die meisten Männer, von denen sie kontaktiert wurden, bisexuell oder von beiden Geschlechtern fasziniert sind. Sie sagen, dass diese Männer oft nach einer gleichgeschlechtlichen Erfahrung suchen, die ihnen aber die Möglichkeit der Verleugnung bietet. Sie versuchen abzustreiten (vornehmlich gegenüber sich selbst), dass Sex mit einer Person, die sowohl Titten als auch einen Schwanz hat, homosexuell ist, wenn der Mann diesen Schwanz lutscht oder von ihm gefickt wird.

Manche Männer finden die heutigen sogenannten unabhängigen Frauen nicht sehr feminin, allzu rechthaberisch, streitlustig, geneigt, einen einfachen männlichen Annäherungsversuch als Belästigung zu werten, die einem nur auf den Geist geht. Ein Mann sagte mir, sich mit einer sogenannten »unabhängigen Frau« zu verabreden, wäre, als ob man sich mit seinem Bruder verabredet. Welche der heutigen Frauen haben wirklich Freude daran, sehr extrem (und klassisch) feminin zu sein? Die Transsexuellen.

Andere finden Trost bei einer pre-Op-TS, weil sie einst ein Mann war und darum ein sehr viel besseres Verständnis dafür hat, was es bedeutet, ein Mann zu sein, als es die meisten biologischen Frauen je haben könnten. Jeder Mann, der sich chronisch von biologischen Frauen missverstanden fühlt, wird die Sichtweise einer TS zu schätzen wissen.

Sexuelle Verwirrung und Desorientierung

Männer fragen mich hin und wieder um Rat: »Ich traf diese transsexuelle Frau in einem Club und ich fühle mich wirklich von ihr angezogen, aber ich mache mir etwas Sorgen, dass das bedeutet, dass ich schwul bin oder so. Bin ich es?«

Einige gründliche Gespräche mit dem Mann enthüllen üblicherweise die Tatsache, dass er sich sehr von der Femininität der TS angezogen fühlte. Ihr Aussehen, ihre Stimme, ihre Bewegungen, ihr Lachen, ihr Lächeln, ihr Duft und alle diese anderen femininen Signale, die Interesse und eine maskuline Reaktion bei einem Mann auslösen. Schwule Männer werden von solchen Attributen nicht angezogen.

Deshalb muss ein hetereosexueller Mann, der feststellt, dass er an einer pre-Op-Ts interessiert ist, und nun deswegen etwas verwirrt ist, genau darüber nachdenken, was genau ihn an ihr anzieht. Ist es ihre Femininität, dann reagiert er nicht so, wie es ein schwuler Mann tun würde, und daher sollte er sich keine Sorge machen, dass er dabei ist schwul zu werden. Wenn der Mann akzeptieren kann, dass er sich einfach nur von einer etwas anderen Art Frau angezogen fühlt, und dies dann dennoch weiterführen möchte, sollte ein Schritt nach dem anderen folgen.

Führ sie zum Abendessen oder ins Kino aus. Rede mit ihr über was auch immer. Schau in ihre Augen. Kannst du dich in ihren Augen verlieren wie in den Augen einer biologischen Frau? Kannst du dich bei ihr entspannen und es einfach genießen, mit ihr zusammen zu sein, als wäre sie eine biologische Frau? Wenn ja, gehe einen Schritt weiter. Halte ihre Hand, gib ihr einen Gutenachtkuss. Mit anderen Worten: Behandele sie, wie du es bei einer Verabredung mit einer biologischen Frau auch tun würdest, mit einem Tempo, das du handhaben kannst, entsprechend der Angelegenheit. Es ist einfach!

Was sucht eine TS bei einem Mann?

Was sucht jede Frau bei einem Mann? Einen heterosexuellen Mann, der Frauen liebt und schätzt.

Dieses Zitat fiel mir an dem Abend ein, als ich diesen Artikel schrieb. Eine hübsche TS sagte, sie möchte »einen Mann mit Klasse, Respekt, Moral, Intelligenz, Humor und Treue«. Sie hat große Schwierigkeiten, solch einen Mann zu finden.

Warum? Weil die meisten Männer, wie sie sagte, »alle gleich sind, sie sind einfach nur an beiden Geschlechtern interessiert oder möchten ihre Phantasien wahr werden lassen«. Für diese Männer schuf Gott die »Escorts« 🙂

Was eine pre-Op-Transsexuelle bei einem Mann sucht, ist das Gleiche, was die meisten Frauen bei einem Mann suchen. Welch eine Überraschung! Wenn ein Mann eine Beziehung zu einer TS entwickeln möchte (denk sorgfältig darüber nach) … wie sollte er sich ihr nähern?

Eine TS, die sich online herumtreibt, bekommt Millionen Kurznachrichten und E-Mails bezogen auf sexuelle Begegnungen. Eine TS, die das ursprüngliche Feingefühl einer Frau hat, wird nicht auf Vorschläge für sexuelle Abenteuer antworten, genauso wenig, wie es eine biologische Frau tun würde.

Wie sollte sich ein Mann einer TS nähern und sie behandeln?

Eine Mann-zu-Frau-Transsexuelle ist üblicherweise definiert als eine Frau im Körper eines Mannes. Der Schlüsselbegriff, der im Gedächtnis behalten werden muss: eine Frau in einem männlichen Körper. Wenn du ihre Bedenken über die Art deines Interesses an ihr überwinden möchtest, biete ihr nicht dein Geschlechtsteil an. Schenke ihr Blumen und lade sie zum Abendessen ein. Der Mann muss sein Interesse auf die gleiche Art ausdrücken, wie er es bei jeder biologischen Frau tun würde.

Was biologische Frauen schätzen, schätzen auch TS. Behandele sie nicht wie einen Freak. Die Chancen sind hervorragend, dass sie es übelnimmt, als Kuriosität behandelt zu werden. Sie hat eine Menge Schmerzen und Spott wegen ihres Geschlechts ertragen und hat eine Menge Geld und Energie dafür hergegeben, um einen Fehler der Natur zu korrigieren. Sei verständnisvoll und und würdige ihre Qualen. Sei ein Gentleman. Überwinde die auslotenden Fragen und denke in den Begriffen ihrer Weiblichkeit. Es ist nicht schwer, und sie wird es wirklich zu schätzen wissen.

Wenn du die Artikel auf dieser Webseite (http://www.tsgirlfriend.com) liest, wird es deine Neugier darüber befriedigen, was eine TS ist, was sie braucht und wie sie denkt. Daher sollte ein Mann bei der ersten Verabredung keine TS-Fragen zur Sprache bringen. Stattdessen sollte er sich auf sie konzentrieren, auf ihr Leben und ihre Interessen. Er sollte sie nicht anders behandeln als jede andere Frau auch. Sie sehnt sich danach, wie jede andere Frau behandelt zu werden, aber sie erwartet, unangemessene Fragen zu Sex- und TS-Themen gestellt zu bekommen, einfach, weil das immerzu geschieht. Überrasche und erfreue sie! Sprich das Thema nicht mal an. Lass sie das zur Sprache bringen, wenn sie möchte. Wenn Du es auf diese Weise angehst, wird es sehr großen Eindruck machen. Und es bringt dem Mann einen meilenweiten Vorsprung vor allen anderen, die versuchen, ihre Aufmerkskamkeit zu erringen.

Die Wetten stehen gut, dass sie weibliche Hormone einnimmt. Das resultiert oft in weiblichen Stimmungsschwankungen. Sei darauf gefasst. Die pre-Op-TS mag zwar noch einen Schwanz haben, aber psychologisch gesehen ist sie eine Frau.

Wie ist das Selbstverständnis einer TS?

Sie reagiert wie eine Frau, daher betrachtet sie sich auch als Frau. Aber weiblich zu sein ist für sie ungleich schwieriger als für eine biologische Frau. Warum? Stell dir vor, wie Männer reagieren, wenn sie ihnen erzählt, dass sie eine TS ist, die ihre Geschlechtsanpassung noch nicht hatte. Üblicherweise verliert der Mann sofort das Interesse. Er könnte sogar mit Abscheu reagieren. Oder Schlimmerem. Dies wird Einfluss auf ihr Selbstwertgefühl und ihre Selbstachtung haben.

Die pre-Op-TS wird oft ein klares, unmissverständlich weibliches Image annehmen, da sie sich als Frau definieren will. Wahrscheinlich wird sie darauf achten, sich nicht so zu kleiden, dass es als maskulin ausgelegt werden könnte. Ein männliches Erscheinungsbild liegt in ihrer Vergangenheit. Die TS möchte eintauchen in ein warmes, eindeutig feminines Wesen, was die eindeutig weibliche Kleidung und die Heels erklärt. Die TS identifiziert sich üblicherweise nicht mit weiblichen Soldatinnen, Panzerfahrerinnen oder Kampfjetpilotinnen.

Wer fühlt sich von ihr angezogen? Meistens Bi-Männer und Leute auf der Suche nach einem Nervenkitzel. Einen Mann zu finden, der sie einfach als Frau mit einem Schwanz akzeptiert, ist in der Tat sehr schwierig. Aber der Mann, der ihre Weiblichkeit zu schätzen weiß, der sie so akzeptiert und liebt, hat einen enormen Gewinn. Er wird derjenige sein, der eine Menge an Aufmerksamkeit und Zuneigung erfährt, und den Wunsch zu gefallen. Seine Partnerin wird wahrscheinlich alles dafür tun, begehrenswert auszusehen. Sie wird sehr feminine Kleidung und Schuhe tragen. Sie wird sich sehr bemühen, ihr Make-up zu perfektionieren, denn schließlich liebt sie es, eine Frau zu sein, und (endlich) hat sie einen Mann, der dies zu schätzen weiß. Es ist sehr unwahrscheinlich, dass sie ihn als verliehene Auszeichnung betrachtet. Interessanterweise ist diese Auffassung, einem Mann zu gefallen und eine feminine Erscheinung zu suchen, unter heutigen biologischen Frauen leider ziemlich wenig verbreitet.

Wenn meine Freundin und ich ein Kino oder Restaurant besuchen, ist sie meistens die einzige Frau an diesem Ort, die Bluse und Rock oder ein Kleid trägt – und sowohl Männer als auch Frauen nehmen davon Notiz. Du kannst dann den Neid in den Augen der Männer sehen. Sie würden sich ihre Frauen auch in einer mehr weiblichen Aufmachung wünschen, nur tun sie es halt nicht. Die TS haben oft ein besseres Gefühl dafür, was Männer wollen, ein besseres Gespür, sich weiblich zu geben.

Beziehungen zwischen Transsexuellen und schwulen Männern

Oft gibt es hier keinerlei Chance. Schwule Männer sprechen auf Männlichkeit an, nicht auf Weiblichkeit. Eine TS ist sehr wahrscheinlich auf der Suche nach einem heterosexuellen Mann, denn das ist ein Mann, der ihr das Gefühl gibt, die Frau zu sein, die sie ja auch ist, was sicher auch die meisten biologischen Frauen bestätigen können. Für schwule Männer werden TS-Frauen in aller Regel nicht von Interesse sein. Oft sind Reibereien zwischen Transgendern- und Schwulen-Gemeinschaft zu beobachten. Manche schwule Männer werfen den TS-Frauen vor, sich nicht entscheiden zu können, was sie wollen. Obwohl sich Transgender- und Schwulenvereinigungen zu politischen Zwecken verbünden, haben sie sonst wenig gemeinsam.

Sex mit einer TS

Für die Männer, die sich zu einer pre-Op-Ts hingezogen fühlen, aber argwöhnisch sind bei der Aussicht auf Sex mit ihr, gibt es eine Lösung. Vorausgesetzt, er hat die früheren Ausführungen in Kapitel 2 gelesen, dann besteht die Lösung darin, zu denken, Sex mit einer TS ist einfach eine Frage des Erkundens. Vergiss einfach ihren Penis. Es gibt auch keine Muschi, also finde dich damit ab. Welche Möglichkeiten gibt es dann? Ich bin sicher, jeder Mann, der an Sex mit einer pre-Op-Ts denkt, hat sehr schnell alle Möglichkeiten erkannt, wo er seinen Schwanz reinstecken kann.

Eine TS, die Hormone nimmt, dürfte wohl keinen voll funktionsfähigen Penis haben. Und es ist unwahrscheinlich, dass eine TS mit den Empfindungen einer Bio-Frau das Verlangen hat, einen Mann in den Arsch zu vögeln oder ihm ihren Schwanz in den Mund zu stecken – darüber braucht sich ein Mann dann keine Gedanken zu machen.

Schauen wir uns mal die möglichen Körperöffnungen an. Möchte eine TS einen Schwanz lutschen? In den Arsch gefickt werden? Es ist sehr wahrscheinlich, dass sie das möchte. Bekommt sie einen Orgasmus? Viele kommen beim Analsex. TS, die Hormone nehmen, neigen dazu, mehrfach zu kommen wie Bio-Frauen auch, aber eben ohne die männlich-typische Ejakulation.

Analsex muss nichts Schmutziges sein. Eine erfahrene TS wird wissen, wie sie es zu einer großartigen Erfahrung macht. Gleitcreme ist eine Notwendigkeit – halte welche bereit.

Was ist das Wesen von Weiblichkeit? Frauen sind von Natur aus fürsorgliche Wesen. Sie sind warmherzige, liebende Geschöpfe, die es lieben, ihrem Partner Freude zu bereiten. Sex neigt bei ihnen dazu, mit romantischer Liebe verbunden zu sein. Frauen lieben es, von einem maskulinen Mann »genommen« zu werden, denn das ist der Akt der erotischen Hingabe, die sie bestimmt, die ihnen das Gefühl gibt, eine »richtige Frau« zu sein. Daher wird kaum eine TS mit den Gefühlen einer Frau darauf aus sein, einen Mann zu dominieren oder sich von ihm ihren Schwanz blasen zu lassen.

Vorspiel? Denk daran, behandele sie wie eine Frau – sie wird entsprechend reagieren.

Shemales als Escorts

Der Begriff »Shemale« stammt aus dem Porno-Business und bezieht sich auf eine Person mit Brüsten und einem Schwanz.

Ich bleibe bei dem Begriff »eine TS mit den Empfindungen einer Bio-Frau«, um TS-Frauen, die auch als Frauen behandelt werden wollen, die sich voll mit der Rolle als Frau identifizieren, von denen zu unterscheiden, die für Geld den devoten Haufen Männer, die Bi-Männer und die Abenteuerlustigen befriedigen.

Die »wirkliche« TS, eine mit der Gefühlswelt einer Frau, wird sich wahrscheinlich ebensowenig als Shemale anbieten, wie eine Bio-Frau als Escort. Das bedeutet, dass eine Person, die sich als Shemale oder Shemale-Begleiterin anbietet, wahrscheinlich kein Interesse hat, eine solide Beziehung zu entwickeln. Verhalte dich entsprechend.

Ein Mann muss sich über seine Interessen und Ziele im Klaren sein. Wenn er nur nach einem Blowjob von einer TS sucht, oder ihren Schwanz lutschen möchte – in Ordnung. Bezahl halt eine Hure für den Spaß. Aber wenn er wirklich etwas aufbauen möchte, dann sollte er die Escorts vergessen. Warum kann man die vergessen? Diese Mädels werden jeden Tag, jede Stunde belogen, und sie haben schon alles gehört. Sie werden wahrscheinlich nicht glauben, dass der Otto Normalbürger, der nach einer Verabredung fragt, ernstzunehmen ist. Meistens ist der Weg, sie überhaupt kennenzulernen, erstmal ihr Freier zu werden.

Zurück zur Übersicht

Das war alles. Viel Glück. Über ein Feedback würde ich mich freuen.

By Michael
TSgirlfriend.com
Copyright 2003

Veröffentlicht auf lili-elbe.de mit freundlicher Genehmigung des Autors. Das Urheberrecht für die Übersetzung liegt bei Chiana. Den ursprünglichen Artikel in englischer Sprache findest du unter Dating a Pre-Op Transsexual Woman. Michaels Website widmet sich dem Thema Kontakte und Kennenlernen von Transsexuellen.