Viele der historischen Bücher zu trans* Themen sind heute rar und teuer, existieren nur in wenigen Bibliotheken, oder sie sind antiquarisch gar nicht mehr zu beschaffen. Nur wenige der Werke wurden in Reprints neu aufgelegt. Zum Glück sind aber einige von ihnen inzwischen gemeinfrei. d.h. das Urheberrecht ist abgelaufen. Und jemand hat sich die Mühe gemacht, die Werke zu digitalisieren. Dann haben wir die Chance, diese Werke wieder lesen zu können!

Magnus Hirschfelds Klassiker „Die Transvestiten“ online

Magnus Hirschfeld: Die Transvestiten
Magnus Hirschfeld: Die Transvestiten

Auch ich selbst habe mich daran beteiligt und ein Buch digitalisiert. Eines der wichtigsten historischen Bücher zu Trans* ist sicherlich Magnus Hirschfelds Buch „Die Transvestiten“ von 1910. Darin prägte er den bis heute bekannten Begriff, und er führte ausführlich verschiedene trans* Varianten in den Wissenschaftsbetrieb (bzw. machte sie in der Breite bekannt). In vielen nachfolgenden Werken über Trans* wurde Hirschfeld zitiert.

Heutzutage ist das Werk sehr selten. Durch die Zerstörung seines Instituts für Sexualwissenschaft im Jahr 1933, die zwölf Jahre NS-Zeit und die Zerstörungen im Krieg „überlebten“ wohl nicht viele Exemplare.

Auch in meiner Sammlung fehlte Hirschfelds Klassiker für lange Zeit. Nur wenige Bibliotheken besitzen das Buch. Und antiquarisch taucht es nur alle paar Monate mal auf, und dann muss man recht viel Geld dafür auf den Tisch legen. Irgendwann hatte ich dann das Glück, ein Exemplar von 1925 zu ergattern. Das ist die zweite Auflage, ein unveränderter Nachdruck der ersten von 1910.

Bereits zuvor war eine Freundin, die das Werk schon besaß, so freundlich, es mir zum Scannen auszuleihen. Das Buch ist als hier digital im PDF-Format verfügbar. Der Textinhalt ist durchsuchbar. Damit können auch andere Interessierte einen Blick in diesen Meilenstein der trans* Geschichte werfen.

Weitere digitalisierte Werke

Hier liste ich in chronologischer Reihenfolge Digitalisate auf:

Wissenschaft

TitelQuelle
Magnus Hirschfeld (Hrsg.): Jahrbücher für sexuelle Zwischenstufen, Ausgaben von 1899 bis 1908archive.org
Richard von Krafft-Ebing: Psychopathia Sexualis, 13. Auflage, 1907.archive.org
Iwan Bloch: Das Sexualleben unserer Zeit in seinen Beziehungen zur modernen Kultur, 1909.Digitale Sammlungen der HU Berlin
Magnus Hirschfeld: Die Transvestiten, 1910 und illustrierter Teil, 1912.Digitale Sammlungen der HU Berlin
Magnus Hirschfeld: Die Transvestiten, 2. Auflage, 1925.Lili-Elbe-Bibliothek (PDF, 233 MB!)

Belletristik etc.

TitelQuelle
Das militarische, politische und Privat-Leben des Fräuleins D’Eon de Beaumont, ehemaligen Ritters D’Eon, 1779Bayerische Staatsbibliothek digital
Frédéric Gaillardet: Memoiren des Chevalier von Eon, 1837. HathiTrust
Memoiren der Ritterin d’Eon, 1867Bayerische Staatsbibliothek digital
Oskar Panizza: Ein scandalöser Fall, 1893.ngiyaw eBooks (PDF, 3 MB)
Magnus Hirschfeld: Berlins Drittes Geschlecht, 8. Auflage, 1904.Digitale Landesbibliothek Berlin
Magnus Hirschfeld: Berlins Drittes Geschlecht, 6. Auflage, 1905.Digitale Sammlungen der HU Berlin
N. O. Body: Aus eines Mannes Mädchenjahren, 1907.archive.org
Zeitschrift „Das 3. Geschlecht“, Heft 3, 1931Lili-Elbe-Bibliothek (PDF, 55 MB)
Lili Elbe: Ein Mensch wechselt sein Geschlecht, 1932.SLUB

Weitere digitalisierte Werke von Hirschfeld findest du in den Digitalen Sammlungen der HU Berlin und bei archive.org.